+49 (0) 2331 3974-0 email@rempke.de

Wir bauen auf eine mehr als 100 jährige Tradition

Mit der Einführung des Spannbetonbaus wurden die vorhandenen Schwerpunkte um den Bereich Brückenbau erweitert. Die letzte und auch jüngste Sparte unserer Bautätigkeiten stellt der hydraulische Rohrvortrieb dar.

Schalung Turbineneinläufe – Stausee Kettwig

Der Kettwiger See, im südlichen Teil des Essener Stadtteils Kettwig gelegen, wurde vom Ruhrverband von 1940 bis 1950 nach dem Stausee Hengsen und vor dem Kemnader See als vorletzter der sechs Ruhrstauseen erbaut. Der Kettwiger See ist flussabwärts der letzte Stausee der Ruhr. Er befindet sich damit etwa sechs Kilometer hinter dem größten, dem Baldeneysee.

Wiederherstellung – Ruhr-Viadukt über den Harkortsee

Der Ruhr-Viadukt zwischen Herdecke und HagenVorhalle überquert als EisenbahnViadukt die Ruhr und befindet sich in NRWDeutschland. Er markiert den Beginn des Harkortsees. 1945 wurden zwei Bögen des Bauwerks von der Wehrmacht gesprengt. Der Viadukt wurde erst 1952 wieder aufgebaut, wobei er gerichtet werden musste, da durch den Einsturz der Gewölbe bei den Kriegszerstörungen der ganze Viadukt in Mitleidenschaft gezogen worden war. Erst 1957 konnten die ersten Züge den Viadukt überqueren.

Sporthalle Ischeland

Die Ischelandhalle (durch Sponsoringvertrag Krollmann Arena) ist eine 1966 eröffnete Mehrzweckhalle im Stadtteil Altenhagen der Stadt Hagen im Sportpark Ischeland. Unmittelbar benachbart ist neben dem namensgebenden Ischelandbach sowie dem Ischelandteich das Ischelandstadion und das Hagener Theodor-Heuss-Gymnasium

Verwaltungsgebäude der Elektromark in Hagen

Elektromark (vollständiger Name: ELEKTROMARK Kommunales Elektrizitätswerk Mark Aktiengesellschaft) war ein 1906 gegründetes, regionales Energieversorgungsunternehmen mit Sitz in Hagen. Am 1. Januar 2002 entstand aus dem Zusammenschluss der Elektromark und der Stadtwerke Hagen die Mark-E AG.

Auffahrt über die Volme B54

Der Brückenzug liegt im Verlauf der Volmetalstraße, einem Abschnitt der Bundesstraße 54 und überspannt unter anderem die Volme. Die Brücke besitzt größtenteils zwei Fahrstreifen, im mittleren Abschnitt sind vier Fahrstreifen vorhanden. Das Bauwerk besteht aus einem Überbau. Der Brückenzug wurde in den Jahren 1971 bis 1977 abschnittsweise, entsprechend den zur Verfügung gestellten Gelder, hergestellt. Ursprünglich war er als Teil einer Stadtautobahn geplant.

Stadtautobahn Hagen B54

Hagen ist eine kreisfreie Großstadt im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Sie liegt am südöstlichen Rand des Ruhrgebiets und ist die größte Stadt in Südwestfalen. Hagen wird oft als „das Tor zum Sauerland“ bezeichnet. Die Stadt Hagen ist Mitglied im Landschaftsverband Westfalen-Lippe sowie im Regionalverband Ruhr und liegt in der Metropolregion Rhein-Ruhr. Hagen ist der Sitz eines Amts-, Land- und Arbeitsgerichts sowie mehrerer überregional bedeutender Institute und Verwaltungsbehörden.

Stadtsparkasse Hagen – Rohbau

Anfang des 21. Jahrhunderts wurden die bisherigen Gebäude, inklusive des 1972–75 errichteten Hochhauses Langer Oskar ab 2004 abgerissen und 2006 ein neues Gebäude errichtet, welches 2007 die Auszeichnung „Geschäftsstelle des Jahres“ erhielt. Die Sparkasse Hagen und die Stadtsparkasse Herdecke fusionierten per 31. August 2016 zur Sparkasse HagenHerdecke.

in HaGEN GEGRÜNDET

umfassend zertifiziert

geführt in 3. Generation

BIM Zertifiziert

„Wir sind keine Manager, sondern verantwortliche Unternehmer, die für alle Bauvorhaben ihres Unternehmens geradestehen. REMPKE darauf können Sie bauen.

Historie

REMPKE wurde 1913 in Hagen von Herrn Friedrich Rempke gegründet. Bereits ein Jahr nach der Gründung waren 150 Mitarbeiter fast ausschließlich im Gleisoberbau beschäftigt. Obwohl der Gleisoberbau lange Zeit im Vordergrund unserer Bautätigkeit stand, gelang es, sich den stets verändernden Kundenanforderungen anzupassen. Bereits in den zwanziger Jahren wurden Bauwerke in Stahlbetonskelettbauweise erstellt. Eine umfangreiche Verlagerung unserer Bautätigkeit auf die Bereiche Industrie- und Ingenieurbau setzte dann zu Beginn des Wirtschaftswunders ein, da die Bundesbahn immer mehr Arbeiten im Gleisbau in eigener Regie durchführte. Heute sind wir für die Zukunft aufgestellt und zählen auch nach über 100 jährigem Bestehen zu den großen mittelständischen Bauunternehmen Südwestfalens.

Referenzen die sich sehen lassen können

Hubherdofenanlage

Hubherdofenanlage

Hubherdofenanlage Die Hauptleistung von REMPKE umfasste die Arbeiten zum Neubau einer Hubherdofenanlage einschließlich Herdwagenofen. Zudem realisierten wir einen...

mehr lesen
Neubau eines Seniorenheimes

Neubau eines Seniorenheimes

Neubau eines Seniorenheimes  REMPKE errichtet im Baufeld 6 - Luisenglück II (Dortmund) einen Neubau für ein Seniorenheim.H.H. Sorgenfrei III GmbH & Co. KG05/2020 bis...

mehr lesen
Fischaufstiegsanlage

Fischaufstiegsanlage

Fischaufstiegsanlage REMPKE errichtete Fischwanderhilfen für die Stauanlage Baldeney an der Ruhr. Eine Fischaufstiegsanlage (Hydro-Fischlift-Konstruktion) soll eine...

mehr lesen

Häufige Fragen (FAQs)

Sie haben noch Fragen? Kontaktieren Sie uns und wir stehen Ihnen jederzeit gerne für ausführliche Antworten zur Verfügung.

Telefonisch: +49 2331 3974-0 oder über das Kontakt-Formular.

Wie viele Mitarbeiter hat REMPKE?

Ende 2021 beschäftigte REMPKE am Standort Hagen 107 Mitarbeiter.

Arbeitet REMPKE hauptsächlich mit eigenen Mitarbeitern oder Nachunternehmern?
REMPKE deckt das gesamte Leistungsspektrum mit eigenen gut ausgebildeten Facharbeitern ab. Bei Bedarf können die Kapazitäten durch den Einsatz zuverlässiger Nachunternehmer kurzfristig erhöht werden.
Mit welchen Partnern arbeitet REMPKE?
Im Sinne von effizienten Prozessen arbeitet REMPKE langfristig mit zuverlässigen und zertifizierten Lieferanten, Dienstleistern und Nachunternehmern zusammen. Damit wird eine reibungsfreie Zusammenarbeit der unterschiedlichen Gewerke garantiert. Sie bildet die Basis für eine sehr gute Projektabwicklung und hervorragende Bauqualität. Größere Infrastrukturprojekte werden mit leistungsfähigen Bauunternehmen in Arbeitsgemeinschaften realisiert.
Kann REMPKE deutschsprachige Polier und Ansprechpartner vor Ort garantieren?

Ja. Auf sämtlichen Baustellen wird ein erfahrener Polier eingesetzt.

Unterhält REMPKE einen eigenen Maschinenpark?
REMPKE deckt das gesamte Leistungsspektrum mit einem eigenem modernen Maschinenpark ab. Regelmäßige Investitionen sichern hier den hohen Standard.
In welchem regionalen Umfeld führt REMPKE Bauvorhaben aus?

Die Projekte von REMPKE befinden sich in der Regel in einem Umkreis von 100km um den Firmensitz in Hagen.

Hat REMPKE ein Arbeitssicherheitsmanagement?

Um die Baustellensicherheit dauerhaft zu gewährleisten, befindet sich das Arbeitsschutzmanagementsystem der BG BAU in der Einführungsphase. Die Zertifizierung ist für 2020 geplant.

Sie fordern. Wir setzen um. REMPKE wir freuen uns auf Ihre Anfragen

Um mit uns in Kontakt zu treten, füllen Sie bitte alle nachstehenden Felder korrekt aus (alle Felder sind Pflichtfelder).