Platinenschneidanlage

REMPKE erledigte Stahlbetonarbeiten, Erdarbeiten und Straßenarbeiten für den Neubau einer Platinenschneidanlage in einer bestehenden Werkshalle der Max Baum Werke, Duisburg.

Auftraggeber

Knauf Interfer Stahl Service Center GmbH

Projektzeitraum

Oktober 2019 bis Mai 2020

Bauaufgabe

REMPKE erledigte Stahlbeton-, Erd- und Straßenarbeiten für den Neubau einer Platinenschneidanlage in einer bestehenden Werkshalle der Max Baum Werke, Duisburg. Die Hauptleistung lag in der Errichtung von Stahlbetonbauwerken für die „Abstapelanlage“, die „Pressengrube“ und die „Querverteilung“. Außerdem wurde im Außenbereich eine Bodenplatte sowie Zufahrt für eine neue Schrottverladung hergestellt. Die Baugruben des Pressenkellers liegen auf einer Tiefe von ca. -5,25m. Die Baugrubentiefe der übrigen Gruben und Unterflureinbauten liegt zwischen -3,00 und 4,50m. Insgesamt wurden rund 1.000m³ Beton eingebaut und 3.500m³ Boden bewegt.

Bauleistung

  • Stahlbetonarbeiten
  • Erdarbeiten
  • Straßenbauarbeiten
  • Herrstellung einer Bodenplatte sowie Zufahrt für eine neue Schrottverladung
  • rund 1.000m³ Beton eingebaut
  • 3.500m³ Boden bewegt

Industriebau gut für große Lösungen

Hubherdofenanlage

Hubherdofenanlage

Hubherdofenanlage Die Hauptleistung von REMPKE umfasste die Arbeiten zum Neubau einer Hubherdofenanlage einschließlich Herdwagenofen. Zudem realisierten wir einen...

mehr lesen
Schlingengrube

Schlingengrube

Schlingengrube REMPKE erstellte ein Maschinenfundament für eine Schere und führte die Spezialtiefbauarbeiten, zur Herstellung einer 12 Meter tiefen Schlingengrube im...

mehr lesen
Eisenbahnbrücke für Ausziehanlage

Eisenbahnbrücke für Ausziehanlage

Eisenbahnbrücke für Ausziehanlage REMPKE führt den Neubau einer 112 Meter langen und 3-gleisigen Eisenbahnbrücke für die Ausziehanlage im Werk Thyssenkrupp Steel Duisburg...

mehr lesen

Häufige Fragen (FAQs)

Sie haben noch Fragen? Kontaktieren Sie uns und wir stehen Ihnen jederzeit gerne für ausführliche Antworten zur Verfügung.

Telefonisch: +49 2331 3974-0 oder über das Kontakt-Formular.

Wie viele Mitarbeiter hat REMPKE?

Ende 2021 beschäftigte REMPKE am Standort Hagen 107 Mitarbeiter.

Arbeitet REMPKE hauptsächlich mit eigenen Mitarbeitern oder Nachunternehmern?
REMPKE deckt das gesamte Leistungsspektrum mit eigenen gut ausgebildeten Facharbeitern ab. Bei Bedarf können die Kapazitäten durch den Einsatz zuverlässiger Nachunternehmer kurzfristig erhöht werden.
Mit welchen Partnern arbeitet REMPKE?
Im Sinne von effizienten Prozessen arbeitet REMPKE langfristig mit zuverlässigen und zertifizierten Lieferanten, Dienstleistern und Nachunternehmern zusammen. Damit wird eine reibungsfreie Zusammenarbeit der unterschiedlichen Gewerke garantiert. Sie bildet die Basis für eine sehr gute Projektabwicklung und hervorragende Bauqualität. Größere Infrastrukturprojekte werden mit leistungsfähigen Bauunternehmen in Arbeitsgemeinschaften realisiert.
Kann REMPKE deutschsprachige Polier und Ansprechpartner vor Ort garantieren?

Ja. Auf sämtlichen Baustellen wird ein erfahrener Polier eingesetzt.

Unterhält REMPKE einen eigenen Maschinenpark?
REMPKE deckt das gesamte Leistungsspektrum mit einem eigenem modernen Maschinenpark ab. Regelmäßige Investitionen sichern hier den hohen Standard.
In welchem regionalen Umfeld führt REMPKE Bauvorhaben aus?

Die Projekte von REMPKE befinden sich in der Regel in einem Umkreis von 100km um den Firmensitz in Hagen.

Hat REMPKE ein Arbeitssicherheitsmanagement?

Um die Baustellensicherheit dauerhaft zu gewährleisten, befindet sich das Arbeitsschutzmanagementsystem der BG BAU in der Einführungsphase. Die Zertifizierung ist für 2020 geplant.

Sie fordern. Wir setzen um. REMPKE wir freuen uns auf Ihre Anfragen

Um mit uns in Kontakt zu treten, füllen Sie bitte alle nachstehenden Felder korrekt aus (alle Felder sind Pflichtfelder).